Joomla 3.4 – Modul in Modul laden

Mit {loadposition name} oder {loadmodule name} könnt ihr in Joomla Module beispielsweise in Beiträgen laden. Eine nähere und ausführlichere Beschreibung dazu findet ihr auf dem Blog OSTraining der dazu einen Beitrag verfasst hat.

Es gibt Fälle, in denen möchte man in ein Modul weitere Module nach bedarf laden. Dies macht Joomla nicht ohne weiteres. Hier gibt es eine Kleinigkeit zu beachten. Innerhalb des Moduls, in welches ihr weitere Module laden möchtet, fügt ihr wie gehabt {loadposition name} oder {loadmodule name} ein. Anschließend findet man unter „Optionen“ die Möglichkeit „Inhalte vorbereiten“ zu aktivieren, was infolgedessen zu tun ist.

Joomla prepare content

– Angewendet unter Joomla 3.4 –

8GB RAM Upgrade MacBook Pro Mid 2009

Corsair 8GB RAMIn diesem kurzen Artikel möchte ich eine Kaufempfehlung für zwei 4GB DDR3-RAM Module von CORSAIR aussprechen, welche meine bisherigen 4GB in meinem MacBook Pro von 2009 ersetzen.

Für einen Preis von unter 60 Euro war das für mich eine gute Investition um mein schon in die Jahre gekommenes MacBook nach dem Einbau einer 256GB Samsung SSD mit MultiBay von Flancest nochmals etwas aufzuwerten.

Der Einbau geht recht fix, wenn jemand bedenken hat oder auf Nummer sicher gehen möchte, dann empfehle ich auf die Anleitung von iFixit zum Austausch des Arbeitsspeichers zurückzugreifen.
Die beiden Module von CORSAIR passen übrigens auch bei einer ganzen Reihe anderer Geräte, wie zum Beispiel dem iMac 21″ Mid 2010.

 

Wenn ihr die Speicher dann eingebaut habt, könnt ihr ganz schnell prüfen, ob alles nach Plan verlaufen ist:

8gb-ram-upgrade

Bootstrap verzerrt Google Maps Controls / UI Elemente

In Verbindung mit Bootstrap wollte ich in eine Website Google Maps mit einem API Key integrieren. Darauf sah ich,… erstmal kaum etwas. Das Overlay meiner Karte blieb einfach nur grau und die UI Elemente waren verzerrt / verschwommen / unscharf.

map-distorted

Das Problem dabei besteht darin, dass Bootstrap die max-width von Bildern auf 100% setzt.
Ich löste dieses Problem, indem ich den Map Wrapper, in dem ich mein Kartenmaterial angezeigt bekomme wiefolgt setze:

#map {
max-width: none;
}

Das Ergebnis war dann genau so, wie ich es ursprünglich wollte.

map-sharp